Kürbis-Protein-Burger in grünem Hanf-Brötchen mit Ananas-Exotik-Salsa

19.09.2018 07:35

Rezept für Kürbis-Protein-Burger in grünem Hanf-Brötchen mit Ananas-Exotik-Salsa - vegan, low carb (kohlenhydratreduziert), low fat, high protein, glutenfrei

Zutaten (für etwa 4 Stück):

Für die Brötchen:

Für die Patties:

  • 100g weiße Bohnen, gekocht
  • 250g Hokkaido-Kürbis, im Ofen gegart (nicht kochen! Die Patties werden sonst zu matschig!)
  • 1/2 kleine Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch, 1 kleine Chilischote, alles fein gehackt
  • je 1 TL Paprikapulver und Currypulver, je 1/2 TL Cumin, Salz und Ingwer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 30g Kürbisprotein
  • 100g Basis-Müsli

Für die Salsa:

  • 200g Ananas, gewürfelt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • je 1 TL Knoblauch- und Chilipulver
  • 4 EL Koriander oder Petersilie, gehackt
  • 4-5 EL Exotik-Fruchtaufstrich

Außerdem:

  • Burgerzutaten nach Belieben, z.B. Salat, Tomate, vegane Mayonnaise usw.

Zubereitung:

Für die Brötchen:

  1. Die trockenen Zutaten gut miteinander vermischen.
  2. Sojajoghurt mit Spinat und 50ml kaltem Wasser pürieren, dann zu den trockenen Zutaten geben und den Teig ca. 30min quellen lassen.
  3. 4 Brötchen formen, auf ein Backblech geben und bei 180°C Umluft (vorgeheizt) ca. 30min backen, auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für die Patties:

  1. Weiße Bohnen und Kürbis mit der Gabel zerdrücken (NICHT pürieren!).
  2. Die Hälfte des Müslis grob mahlen, die andere Hälfte fein.
  3. Alles Zutaten für die Patties bis auf das grob gemahlene Müsli miteinander vermischen.
  4. 4 Kugeln aus der Masse formen, platt drücken und diese im Rest des Müslis wenden.
  5. Ein Backblech einölen, die Patties darauf geben und bei 180°C (der Ofen kann von den Brötchen noch an sein) 15min backen, dann wenden und weitere 15min auf der anderen Seite backen. Alternativ können die Bratlinge auch in Öl gebraten werden.

Für die Salsa: 

  1. Ananas kurz in heißem Öl in der Pfanne schwenken.
  2. Restliche Zutaten bis auf Koriander/Petersilie zugeben und abkühlen lassen.
  3. Zum Schluss Koriander/Petersilie unterheben.

Zu guter Letzt die Burger mit weiteren Zutaten nach Wunsch zusammensetzen.

Rezeptidee von Lena Emrich


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.